Freitag, 24 Mai 2024
A+ R A-

Notocactus agnetae var. minor

  • Notocactus agnetae var. minor Vliet
    v. Vliet, D., Succulenta (Netherlands) 54(1): 11 (1975).

agnetae minor DV 8bNotocactus agnetae var. minor DV 8b (Foto: W. Prauser)

Pflanze abgeflacht rund, 4 cm hoch, 6,5 cm Durchmesser, grün; Scheitel wie N. agnetae var. agnetae; Wurzeln wie N. agnetae var. agnetae. Rippen 23, 5 mm breit und durch 5 mm tiefe Längsrillen getrennt, in kleine Höcker unterteilt, die sich nur knapp durch die angrenzenden Dornen strecken. Areolen bis 4 mm Abstand, ansonsten wie bei N. agnetae var. agnetae. Mittel- und Randdornen nicht zu unterscheiden, bis 11 mm lang, borstig, gerade und/oder gebogen, anliegend, schmutzigweiß mit manchmal ockergelben Spitzen, später vergrauend.

Blüten bis 7 cm lang und 6 cm im Durchmesser, sonst wie bei N. agnetae var. agnetae.

N. agnetae var. minor wächst an bemoosten Felswänden, z.B. dort, wo vereinzelte Sträucher etwas Schatten spenden (pH 5,8). Höhe ± 200 m. Die begleitende Kaktusflora im gleichen Gebiet besteht aus N. scopa, N. concinnus var. apricus, N. tabularis, N. ottonis, N. mammulosus, Wigginsia erinacea, Frailea pygmaea, Gymnocalycium leeanum und Trichocereus alacriportanus.

Standort zentral in der Abt. Maldonado, Uruguay. Feldnummer D.V. 8b.

(Auszug aus der Erstbeschreibung; Übersetzung: Dumont, M., in: Setacei-Rundbrief 1/1991)

Bedeutung des Namens: agnetae = benannt nach Frau Agneta Roggen, ihr Mann war van Vliet behilflich; minor (lat.) = kleiner
Holotypus: hinterlegt im Rijksherbarium in Utrecht unter der Typennummer D.V. 8b 14

Notocactus agnetae und ihre Varietäten wurden von Dirk van Vliet in früheren Feldnummernsystemen unter dem provisorischen Namen „Notocactus seticeps“ mit den Feldnummern DV 109 ff. oder auch DV 9g (N. concinnus var. seticeps) geführt.

Kommentare (0)

Bisher wurden hier noch keine Kommentare veröffentlicht

Translate

csnlenfrhuptes

Suche