Freitag, 24 Mai 2024
A+ R A-

Notocactus ottonis subsp. horstii

  • Notocactus ottonis subsp. horstii (F.Ritter) Doweld
    Sukkulenty 3(1-2): 55 (2000)

 ottonis horstii FotoGerloffNotocactus ottonis subsp. horstii (Foto: INTERNOTO-CD 0)

Körper flachkugelig, selten sprossend, dunkelgrasgrün, an der Basis verkorkend, 7 cm im Durchmesser, 5 cm hoch; Epidermis etwas glänzend; Rippen 12-13 (ca. 10-12), zur Körperbasis verflachend und breiter werdend, Rippenbreite am Scheitel 1 cm, an der Basis 2 cm (1-3 mm), an der Körperbasis fast ganz aufgelöst; Rippenkanten zwischen den Areolen erhoben und dann leicht nach innen gebogen (gekerbt; im Querschnitt halbkreisförmig); Areolen bis 0,5 cm im Durchmesser, rund, wenig weißlich graue Wolle, später verkahlend, vertieft (wenig vertieft), (0,5-) 1 cm freie Entfernung (10-15 mm freie Entfernung); Mitteldornen meist 3 (1-3), biegsam, der unterste der längste (der unterste der längste), die zwei oberen gleich lang und v-förmig, gerade, manchmal an der Spitze gebogen, rundlich, dunkelrotbraun (rotbraun oder gelb), manchmal etwas heller, später vergrauend, der obere bis 1,5 cm lang, die unteren halb so lang (10- 25 mm lang), bis 0,5 mm im Durchmesser; Randdornen 10-12 (10-12), biegsam, die untersten am stärksten, die oberen oft nur haarförmig, gerade, an der Spitze leicht gebogen (gerade oder gebogen), etwas heller als die Mitteldornen, öfters auch gelblich, dann manchmal mit dunkler Spitze (gelb, oft mit rotem Fuß), bis 1,5 cm lang (1- 2 cm lang), der stärkste bis 0,5 mm im Durchmesser.

Knospen flach rundlich, Spitze abgeflacht und kahl, mit hellbrauner Wolle und dunkelrotbraunen Borsten dicht eingehüllt; Blüten um den Scheitel erscheinend, breittrichterig, 4 cm lang (45 mm), 5 cm breit, dunkeldottergelb bis hellorange, glänzend. Petalen breit spatelförmig (spatelförmig, stumpf, schwefelgelb), gezackt und gezähnelt, teilweise mit Kerbe endend, bis 8 mm breit (4-6 mm) und 25 mm lang (20 - 24 mm), äußere Petalen mit rötlichem Mittelstreifen; Röhre breittrichterig, 1,5 cm lang (12-17 mm, länger als halbe Länge der Kronblätter), unten 6 mm, oben 15mm breit, über dem Fruchtknoten etwas eingeschnürt, gelblich bis gelblichgrün, mit wenig rotbrauner Wolle und dunkelbraunen Borsten aus den Achseln der rötlich gespitzten Schuppen; Fruchtknoten grünlich, rundlich bis leicht tonnenförmig, 0,8 cm im Durchmesser, wie die Röhre bekleidet; Staubfäden nicht reizbar, dunkel dottergelb, 1-1,5 cm lang, über die ganze Röhre inseriert; Staubbeutel leicht länglich, 0,1 mm lang, etwas heller als die Staubfäden; Griffel bis 1,5 cm lang, 2 mm breit, hellgelb, geriffelt; Narbenlappen 5 mm lang (3- 4 mm), 1mm im Durchmesser, karminrot bis purpurn (braunrot), etwa 12 (7 -12), purpurfarbenes (purpurn) Nektarium mit Nektar, 1mm breit und tief.

Frucht 0,8 cm breit, 1cm lang, tonnenförmig, erst grünlich, dann braun bis rotbraun, trocken rotbaun, längs aufreißend, 3°- 60 Samen enthaltend, selbstfertil; Samen schwarz, leicht glänzend, 1mm breit, 1,3mm lang, glockenförmig, Hilumrand nur wenig vorgebogen, Micropylarhügel nur wenig erhaben.

Feldnummer: FR 1027 c, AH66, GF100

(aus Internoto 11 (4) 125-127 (1990) - Ritters Angaben in Klammern)

Erstbeschreibung:

  • Notocactus arechavaletae var. horstii F.Ritter
    in: Kakteen Südamerika 1: 166, fig (1979)

Synonyme:

  • Parodia ottonis subsp. horstii (F.Ritter) Hofacker
    in: Cactaceae Consensus Init. 6: 12 (1998)
  • Peronocactus ottonis subsp. horstii (F.Ritter) Doweld (unkorrekter Name, Art. 11.4)
    in: Sukkulenty 1999(2): 21 (1999)

 

Kommentare (0)

Bisher wurden hier noch keine Kommentare veröffentlicht

Translate

csnlenfrhuptes

Suche

Gruppe um N. ottonis